Owner: Edouard de Rothschild — Paris, France
Collection: (R) Rothschild
Inventory No.: R 92
I,206
Artist: 1638, Peter Paul Rubens (1577 - 1640)
Medium: Paintings
Title: Familienbild
Description: Vor Achitektur mit Frauenherme und Blumen in Wasserscale steht der Maler in Verduransicht, in dunklen Samt und weichen grossen Hut gekleidet, hat seiner Gattin den Arm geboten, die-nach links gewendet-in schwerem Samtkleid mit Spitzenbesatz und Dekolleté rechts neben ihm steht. Links eine kleines hellgekleidetes Kind, das von der Mutter an der Leine geführt wird.

Oel auf Holz
H. 204 cm Br. 150 cm
Verbleib: AH.

Das Bild, ein Hauptwerk von Rubens, war seither kaum zugänglich und ist daher in der neueren Rubensliteratur nicht nach Wert gewürdigt. Im Nachlass von Rubens war bestimmt: "Aengaende de contrefeytsels van desselffs heer afflyvigens huysvrouwen ende van hem selven daerop correspondeerende, alsoc hy by synen voors. testamente begeert ende geordonnert heeft, dat die sullen volgen aen henne respective kindere, ende de schilderye genaemt het pesken, aen syne alsdoen tegenwoordige huysvrouwe, sonder iet daervore te geven oft intebrengen, dwelck hier oock dient p.memorie."
Vielleicht ist under Bild eines der hier genannten, von Rubens gesondert vererbten Bilder.
Literature: 1. Slg. Herzöge von Blenheim, Blenheim-Castle, vermutlich unter Herzog v. Marlborough dazugekommen - nach der Tradition als Geschenk der Stadt Brüssel. 2. Slg. Alphonse de Rothschild, Paris, zusammen mit R 91 für frcs 1.375.ooo erworben. Literatur: Max Rooses, Oeuvre de Rubens, Bd.4, S.263, Nr.1052, R.251 (abb. nach einem Stich von M. Mac-Ardell). -- Max Rooses, Bulletin Rubens, Bd.3, S.93. --- Emile Michel, Rubens, Paris 1900, S.465, T.31. --- Rud. Oldenbourg, Rubens Klass.d.Kunst 5) 1921, S.447. --- G. Glück, Rubens, van Dyck und ihr Kreis, Wien 1933, S.122 (Anm.v.L.Burchard ebendort S.387) - - H.G. Evers: Rubens u.sein Werk, Brüssel 1943 S. 330 Gerh. Evers, Rubens, München 1942, S.468, Abb.267/269. 3. Datierung: Das Bild wird in der Literatur stets nach dem Alter des Kindes datiert, das für die älteste Tochter, Klara Johanna, geb.18.1.1632, gehalten wird; demnach würde der Spätherbst 1632 in Frage kommen. Abweichende Ansicht von Dr. Evers, begründet in der vorbereiteten Rubensbiographie: Das Kind stellt nicht die älteste Tochter, sondern einen Sohn dar, und zwar Peter-Paul, geboren 1.3.1637. Demnach ist das Bild 1638 zu datieren. 4. Wiederholungen der Büste der Helene Fourment: Slg. Czernin-Wien. Katalog Ausstellung Rubens, J. Goudstikker-Amsterdam 1933, Nr. 53, 54. H. Tietze, ein neues Helene-Fourment-Bildnis von Rubens, Zeitschr.f.bild.Kunst 56, 1921, S.18.
Provenance and Comments:
Archival Sources: RG 260 M1943 Reel 17 NARA; Bundesarchiv, B323/256, B323/280; RV 7, MAEE, Paris, France
Measurements: 204 x 150 cm
Intake place: Jeu de Paume
Transfer place: A H.
Linz No.: 1470
Munich No.: 4364
Repatriated to France? Yes
Repatriation date: 1946-01-30
Restituted? Yes
Images: