Advanced Search

Any Field:
Owner:
Collection:
Inventory No.:
Artist:
Medium:
Title:
Description:
Pre–1940 Literature:
Provenance and Comments:
Archival Sources:

Filters
Framed?    
Signed?    
Slated for destruction?    
Repatriated to France?    
Repatriated to Belgium?    
Repatriated to Holland?    
Restituted?    

 

Search Results

Displaying 51 to 100 of 158 matches.
Pages:   « PREV    1  2  3  4     NEXT »

Card ID Title Artist Description
R 800 Kiste Nr. R 488  Dreiarmiger Tischleuchter.  Louis XVI, Französisch  Hoher, runder, mit Bronzegirlanden geschmückter Sockel aus weissem Marmor auf Standplatte aus vergoldeter Bronze. Darauf steht eine weibliche Gestalt, die in der rechten Hand einen Rosenzweig hält, dessen Blüten als Kerzenhalter dienen.
AGF/Spa

H. 72 cm.

b.w.
Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 801 Kiste Nr. R 488  Dreiarmiger Tischleuchter.  Louis XVI, Französisch  Hoher, runder, mit Bronzebeschlägen versehener Sockel aus grauem Marmor, auf dem ein bocksfüssiger Faun aus vergoldeter Bronze steht, der in seinen Armen die drei Leuchterarme hält.
AGF/Spa

H. 66,5 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 802 Kiste Nr. R 487  Tischleuchter  Louis XVI, Französisch  Dreiarmiger Tischleuchter in Form einer Vase aus grünlichem kristallenen Stein mit vergoldeten Messingbeschlägen. Der Vase entwachsen zwei Rosenzweige, deren Blüten als Kerzenhalter dienen.
AGF/Spa

H. 50,5 cm.

Ein Henkel der Vase fehlt, der andere ist abgebrochen

b.w.
Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 803 Kiste Nr. R 487  Tischleuchter  Louis XVI, Französisch  Dreiarmiger Tischleuchter in Form einer Vase aus weissem Marmor mit vergoldeten Messingbeschlägen. Der Vase entwachsen Blumen, deren Blüten als Kerzenhalter dienen.
AGF/Spa

H. 49 cm.

b.w.
Aus Vaux de Cernay
 
R 804 a,b Kiste Nr. R 501  Ein Paar Kerzenhalter.  18.Jhdt., Französisch (Echtheit zweifelhaft!  Fuss von quadratischem Grundriss, sich treppenartig nach oben verjüngend.
Schmiedeeisen.

H.46 - Br. und T. 18 cm.

b.w.
Aus dem Besitz Henr Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 805 a,b Kiste Nr. R 488  Ein Paar zweiarmige Tischleuchter.  Louis XVI, Französisch  In Gestalt eines bocksfüssigen Faunsknaben, der mit den Armen einen Früchtekorb auf seinem Kopf festhält, aus dem die zwei Kerzenarme hervorwachsen.
Messing vergoldet.
AGF/Spa

H. 38 cm.

Aus dem Besitz Henr Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 806 a,b Kiste Nr. R 489  Ein Paar zweiarmige Tischleuchter.  Louis XVI, Französisch  Runde Sockelhalter aus weissem Marmor, aus der zwei Ranken aus vergoldeter Bronze hervorwachsen.
AGF/Spa

H. 26,5 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 807 a,b Kiste Nr. R 487  Ein Paar Kerzenhalter.  Louis XV, Französisch  Rocaillesockel, auf der eine mit einem Fell bekleidete weibliche Gestalt kniet, die über sich die Kerzentülle halt.
Bronze vergoldet.

H. 26,5 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 808 Kiste Nr. R 488  Kerzenhalter.  Louis XIV, Französisch  Breiter runder Fuss, aus dem sich balusterartig der Kerzenständer entwickelt, dessen knaufartige Mitte mit Karyatiden und Portratmedaillons verziert ist.
Bronze vergoldet.
AGF/Spa

H. 27, Dm.des Fusses 14,5 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 809 a,b Kiste Nr. R 487  Ein Paar Kerzenhalter in Form einer Deckelvase auf Dreifuss.  Louis XVI, Französisch  Der Vasenkörper und die Sockelplatte aus dunklem Malachit auf vergoldeter Bronze montiert. (Der abnehmbare) Deckel (besteht zur Hälfte aus der Kerzentülle Dreifuss bestehend aus Bosefüssen, endigend in Widderköppfen Bronze gefafst (vergoldet), zur anderen aus Malachit) mit einem Knauf aus vergoldeter Bronze in Gestalt einer stehenden Traube.
AGF/Spa

H. (als Vase) 28, Dm. 10 cm.

Aus dem Besitz He (more...)
 
R 810 Kiste Nr. R 488  Kerzenhalter  Louis XVI, Französisch  Kerzenhalter in Form einer Vase (Deckelvase) auf Dreifuss aus weissem Marmor. Im Aufbau wie R 809.
Dreifuss bestehend aus Bosefüssen, endigend in Widderköppfen.
AGF/Spa

H. (als Vase) 24

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 811 a,b Kiste Nr. R 480  Ein Paar Deckelvasen aus Porzellan auf vergoldetem Bronzesockel montiert.  Louis XVI, Sèvres  Grüne, goldgeranderte Bänder umziehen rautenartig den Vasenkörper, in den Zwischenräumen Stein Blumen. Auf der einen Vase in einem hochovalen Medaillon das Profilbildnis von Louis XVI., auf der anderen das seiner Frau Marie-Antoinette. (in weiss)
AGF/Spa

Sèvres-Porzellan H.22,5, Dm.10 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 812 Kiste Nr. R 480  Deckelvase (Parfümverbrenner ?) Potpourri vase  1770, Marseille, Fabrik der Witwe Perrin  Fuss von quadratischem Grundriss. Der obere Rand der Vase sowie der Deckel durchlöchert. Der Knauf des Deckels in Form einer Artischocke. Auf den Vasenkörper gemalt: Weinlese und Angelei. Grün-, rot-, blau- und braunbemalte Fayence.
AGF/Spa

H. 25,5 - ø 9,8 cm.

Auf der Unterseite Manufakturzeichen VP in rot.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 813 a,b Kiste Nr. R 480  Ein Paar Deckelkrüge mit einem Schlangenhenkel und Tülle.  16.Jhdt., Urbino  Bunt bemalt mit der Darstellung der Justitia zwischen zwei Putten in Landschaft und der Inschrift: A.D.BETONICA. (R 813a) und: A.D.GRAMIGNICA.
Fayence.
AGF/Spa

H. 34,5 cm.

Zahlreiche Bruchstellen

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 814 a,b Kiste Nr. R 481  Urnen  Louis XV, Französisch  Ein Paar Urnen aus graugrünem, geäderten Marmor auf vergoldeter Bronze montiert.
AGF/Spa

H. 54 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 815 a,b Kiste Nr. R 481  Ein Paar Vasen aus grünlichem geäderten Marmor auf Bronze montiert.  Louis XV, Französisch  Sockelplatte, vier Klauenfüsse und die Henkel mit bartigen Mannerköpfen aus vergoldeter Bronze.
AGF/Spa

H. 43 cm.

Die Deckel fehlen.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 816 a,b Kiste Nr. R 489  Porzellanplastiken  Louis XVI, Französische Fassung des 18.Jh. China  Ein Paar (Zieraufsätze) Porzellanplastiken, Bronze gefesst.
Chinesischer (Porzellan) Elefant, Porzellan blagrün bemalt. gesatellt mit dem Kopf nach unten in frz.Fassung des 18.Jhdts.
Sänfte in Zeltform aus vergoldeter Bronze, mit Porzellanblumen verziert, darin sitzender Bonze aus weissem Porzellan.
AGF/Spa

Porzellan u. Bronze H. 44, br. 23, T. 15 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cer (more...)
 
R 817 a,b Kiste Nr. R 480  Ein Paar Cachepots.  Louis XVI, Sèvres  Sèvres-Porzellan auf vergoldetem Bronzesockel auf vier Klauenfüssen. Blaugoldene senkrechte Streifen, zwischen denen sich Rosenranken winden.
AGF/Spa

H. 24,3 - ø 21,6 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 818 a,b Kiste Nr. R 480  Ein Paar Vasen in Bronzemontierung.  19.Jh., Chinesisch in Französische Fassung  Chinesisches grünes Porzellan, schwarz, blau und gold bemalt. (Vogel auf Zweigen). Oben und unten mit einem aus ziselierten Blättern gebildeter Ring aus vergoldeter Bronze abschliessend. Desgl. zwei (Henkel) gebogene Blatthenkel
AGF/Spa

H. 13,8 - Dm. 19,2 cm

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 819 Kiste Nr. R 480  Cachepot aus Sèvres-Porzellan.  Louis XVI, Sèvres  Rosen, von vergoldetem Lorbeerkranz umrahmt, dazwischen Kornblumen, grüne Girlanden und rote und goldene, miteinander verschlungene Streifen.
GF/Spa

H. 14,9 - ø 19,2 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 820 Kiste Nr. R 480  Cachepot  18.Jhd., Chinesisch  Seladongrüne, walzenförmige chinesische Vase mit leicht reliefiertem Muster in chinesischer Ornamentik, Wolkenmuster, unter Glasur eingeschnitten. Sockel und oberer Rand Bronze gefasst, in Louis XVI.
AGK/Dr.B.

H. 17,4 - Dm. 19 cm.

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 821 a-b Kiste Nr. R 480  Ein Paar Cachepots, aus Fayence.  2.H.18.Jh., Manufaktur von Rouen  Bunt bemalt mit Rosenkränzen, die eine Wappenlilie umrahmen und linearen Ornamenten in blau, grün und rot. Vierfüssiger Sockel mit Klauenfüssen aus verfoldeter Bronze. An der Öffnung Zackenfries.

H. 15,2 - Dm. 10,6 cm

Aus dem Besitz Henri Rothschild, Vaux de Cernay
 
R 695 AUS KISTE NR. R 466  Truhe, Nußbaum gebeizt.  16.Jhdt., Französisch   Reich geschnitzt.
Gerader Sockel mit Ubergangsprofil an der Vorderwand und den Schmalseiten.
Schauseite zeigt in fünf durch sechs Säulen gegliederten Feldern figürliche Darstellungen. In der Mitte bärtiger Mann in langem Gewand mit Umhang; in den übrigen Feldern stehende Mädchen mit Füllhörnern. Uber den Feldern sind Muscheln angebracht, in denen Büsten stehen. Die Zwickel der halbkreisförmigen Bö (more...)
 
R 696 AUS KISTE NR. R 696 [R 467]  Truhe, Nußbaum geschnitzt, mit halbrundem Deckel und Eisenbeschlägen.  15.Jhdt., Französisch  Die Schaureite zeigt vier geschnitzte, hochrechteckige Füllungen in gotischem Maßwerk, von denen die beiden äußeren und die inneren sich gleichen. Die Seiten zeigen je zwei Füllungen, in denen ein Motiv mit aufstrebender stilisierter Lilie sich vom punktierten Grund abhebt.
Der halbrunde verschließbare Deckel, dessen vorderer Teil hochklappbar ist, hat horizontal profilierte Leisten. An der linken (more...)
 
R 697 AUS KISTE NR. R 452 Kiste Nr. R 453 [marbre]  Kleine Kommode.  Louis XV(XVI), Französisch  Mahagoni, Marketerie, vergoldete Bronzebeschläge.
Auf vier hohen, geschwungenen Beinen ruht der seitlich und vorn stark geschweifte Körper mit zwei Schubläden. Auf der Vorderseite und den Schmalseiten in passig geschweiftem Feld Blumen und Ranken in Einlegearbeit. Eckbeschläge, zwei Schlüsselschilder und die Schuhe der Vorderbeine in Rocaillenform, je zwei Griffe der beiden Schubkästen in Gestalt (more...)
 
R 698 AUS KISTE NR. R 455 Kiste Nr. R 457 [marbre]  Kommode.   Französisch   Mahagoni - Wurzelmaserholz furniert, vergoldete Bronzebeschläge. Von gleichem Bau wie R 706.
In der Zone der oberen Schublade ein durchbrochener, aus wellenartig aneinander gefügten Rundbogen gebildeter Fries aus vergoldeter Bronze. Jede einzelne der beiden unteren Schübe sowie die seitlichen Türen werden von einer Perlstableiste eingefasst, die ebenso wie die Schuhe, Kapitelle der Beine, Ringgrif (more...)
 
R 701 Kiste Nr. R 450 Kiste Nr. R 451 [marbre] R 700 fällt aus, da modernes Möbel  Anrichte.  Französisch (Kopie?)  Schwarzgefärbtes Holz mit Einlagen in Horn, Messing und Silber in Boulle-Technik.
Hinten mit einer Rückwand mit geschweiften Seitenteilen abschliessend, vorn zwei sich nach unten verjüngende Vierkantbeine, die mit der Rückwand durch halbkreisförmige Streben und einem kreisförmigem Mittelstück verbunden sind. Die Zarge mit vorspringendem, eckig konturiertem Mittelrisalit. Die Flächen sind bedeckt m (more...)
 
R 702 AUS KISTE NR. R 449 Kiste Nr. R 451 [marbre]  Kommode.  Louis XVI, Französisch   Mahagoni, Marketerie, vergold. Bronzebeschläge. 
Auf vier geschwungenen Beinen; die Vorderseite mit hervorgewölbtem und unten leicht herabgezogenem Mittelteil besteht aus zwei unteren, die ganze Breite einnehmenden Schüben und drei nebeneinanderliegenden Schubkästen in der obersten Zone. Die zwei unteren Schube sind durch Einlegearbeit in drei hochrechteckige Felder gegliedert, von denen die seitl (more...)
 
R 703 AUS KISTE NR. R 461  Konsole (Kleine Kredenz).  Louis XVI, Französisch   Holz, vergoldete Bronzebeschläge.
Auf vier hohen, kannelierten Säulenbeinen, die durch lebhaft geschweifte, bandartige Streben miteinander verbunden sind. Gerade Vorderseite mit einem Schufach, an den Seiten abgerundet, das Schubfach und die entsprechenden Seitenteile sind mit einem durchbrochen gearbeiteten Fries aus miteinander verschlungenen Blasen und Blüten aus vergoldeter Bronze belegt. Aus (more...)
 
R 704 AUS KISTE NR. R 447 Kiste Nr. R 448 [marbre]  Kommode.  Louis XV, Régence (?), Französisch   Polisander in Einlegearbeitet, vergoldete Bronzebeschläge.
Vier niedrige, geschwungene Füsse, Körper von gedrungener Form mit geschweiften Vorder- und Seitenflächen mit fast den Boden berührendem cul-de-lampe. Die Vorderfront enthält in zwei unteren Zonen je eine die ganze Breite einnehmende Schublade, darüber zwei nebeneinanderliegende Schubkästen; die Gliederung der drei Zonen gleichartig durch (more...)
 
R 705 a,b AUS KISTE NR. R 464  Ein Paar Konsolen.  Louis XIV u. (bis) Louis XVI, Französisch   Schwarz lackiertes Holz, vergoldete Bronzebeschläge, Einlegearbeit in Boulle-Technik aus Messing, Silber, Schildplatt (oder Horn).
Über dem rechteckigen, bogig ausgeschnittenen Sockel erhebt sich der nach oben breiter werdende, vorn sich vorwölbende Konsolenkörper, der von einem geschweiften Gesims bekrönt wird.
Vorder- und Schmalseiten mit reichen vergoldeten Bronzebeschlägen in Form von Akanthus (more...)
 
R 706 AUS KISTE NR. R 456 Kiste Nr. R 457 [marbre]  Kommode.   Louis XVI (spätes), Französisch   Mahagoni furniert, vergoldete Bronzebeschläge. 
Vier kannelierte, nach unten spitz zulaufende Beine, die vorn enger zusammenstehen als hinter. Gerade Vorderfront, die von den viertelkreisförmig gewölbten Seitenwänden durch einen kannelierten senkrechten Streifen oberhalb der vorderen Beine getrennt wird. Die Vorderwand enthält drei Schubladen, von denen die beiden unteren durch Rahmenleisten aus v (more...)
 
R 707 Aus Kiste Nr. R 461 Kiste Nr. KLEIN 10 [14 Dec. 1944]  Kommode  Louis XVI (spätes), Französisch, Charles Krier, geb.1742 in Puttelange (Lothringen),  Mahagoni, Marketerie, Bronzebeschläge.
Auf vier hohen, glattrunden, nach unten spitzer werdenden und vorn enger zusammenstehenden Beinen ruht der halbrund sich vorwölbende Körper. Vorn zwei gleich hohe Schubladen. Durch die Einlegearbeit wird die Aufteilung des Möbels in eine höhere untere und eine schmale obere Zone vorgetäuscht. Die untere Zone enthält ein freies Mittelfeld mit dem Schlüsselloch (more...)
 
R 709 AUS KISTE NR. R 459 Kiste Nr. R 460 [marbre]  Kommode.   Louis XV (spätes), Französisch   Marketerie, ehem. vergoldete Bronzebeschläge.
Auf vier geschwungenen, vierkantigen Beinen ruht der vorn und seitlich geschweifte Körper mit kreissegmentförmigem Cul-del-lampe. Vorn zwei die ganze Breite einnehmende Schubläden, jede von ihnen durch Einlegearbeit in zwei querrechteckige Felder gegliedert, die von einem Streifen grüngefärbten Holzes eingefasst sind. An jedem Schubfach zwischen zwei (more...)
 
R 710 AUS KISTE NR. R 446 Kiste Nr. R 448 [marbre]  Kommode.  Régence, Französisch  Polisander (?), Marketerie, vergoldete Bronzebeschläge.
Auf vier kurzen, gedrungenen Füssen ruht der massige, seitlich und vorn geschweifte Körper mit zwei unteren Schubladen in der Breite des Möbels und zwei nebeneinander liegenden oberen Schüben; deren Felder sind in Einlegearbeit rechtwinkli(n)g gegliedert. An den Schüben sind je ein Handgriff mit Füllhörnern und je ein Schlüsselschild angebrac (more...)
 
R 711 AUS KISTE NR. R 463  Truhe  1. Hälfte (Ende )16.Jhdt. (François I) (Italienisch Französisch, unter italienischem Einfluss)  Hochgeit-Truhe (Coffre de Mariage). Nussbaum, geschnitzt und vergoldet.
Auf vier Tatzenfüssen. Der untere Teil der Vorderseite mit schräggestelltem Pfeifenornament, darüber in vertieftem Feld ein Hochrelief, das in der Mitte eine von zwei hellen Pferden flankierte Kartusche zeigt, seitlich anschliessend Ranken in Gestalt von grotesken Tieren, auf denen Putten reiten. Der Grund des Reliefs ist verg (more...)
 
R 713 AUS KISTE NR. R 454 Kiste Nr. R 457 [marbre] 712 ausgeschieden, da modernes Möbel  Kommode (demi-lune)  Louis XVI (spätes), Französisch  Mahagoni, Marketerie, vergoldete Bronzebeschläge.
Auf vier schlanken, runden, nach unten dünner werdenden Beinen, deren vordere enger zusammenstehen, ruht der halbrunde Körper, dessen Vorderseite drei Schubläden enthält, von denen die zwei unteren durch Einlegearbeit zu einer Einheit zusammengezogen werden. Seitlich je eine Tür, die entsprechend den beiden unteren Schüben der Vorderseite von einem (more...)
 
R 716 AUS KISTE NR. R 469 [+ marbre]  Kleine Kommode.  18.Jhdt., Louis XV, Französisch   Polisander und andere Hölzer in Marketerie, vergoldete bronzebeschläge.
Auf vier niedrigen, geschwungenen Beinen, von denen die vorderen näher aneinanderstehen, ruht der gedrungene Körper mit stark geschweiften Vorder- und Seitenflächen. Konturierte Zarge. Drei Schubkästen übereinander. Auf Vorder-und Seitenflächen Ranken, Blüten, Rocaillen, Löwenköpfe, weibliche Halbfiguren usw. in reicher Einleg (more...)
 
R 717 AUS KISTE NR. R 452 Kiste Nr. R 453 [marbre]  Kommode.  Louis XVI (?), Französisch  Mahagoni (?), Marketerie, vergoldete Bronzebeschläge.
Vier hohe, leicht geschwungene Beine, gradwandiger Körper mit konturierter Zarge, zwei Schubläden, von denen jede durch Einlegearbeit in drei fast quadratische Felder gegliedert ist. In den seitlichen Feldern sitzen ein Ringgriff, in den beiden mittleren Feldern ein Schlüsselschild aus vergoldeter Bronze. Die Vorderbeine stecken in Bronzeschuhe (more...)
 
R 718 AUS KISTE NR. R 474 Kiste Nr. R 476 [marbre]  Kommode.  Régence, Französisch   Polisander, Marketerie, vergoldete Bronzebeschläge.
Körper von gedrungener Form mit geschweiften Vorder- und Seitenflächen. Vier geschwungene Beine. Vorderfront in drei Zonen gegliedert, von denen die beiden unteren von je einer die ganze Breite einnehmenden Schublade gebildet wird; oben liegen zwei Schubfächer nebeneinander, denen entsprechend auch die unteren zwei durch intarsierte Felder geglie (more...)
 
R 719 AUS KISTE NR. R 477  Kabinett - Schrank, Nussbaum, farbige Hölzer, Marmor.  19.Jhdt. mit Verwendung alter Teile des 16.Jhdts. Zeit Heinrichs III., Französisch   Sockelplatte mit tiefer Kehle auf sechs Kugelfüssen, von denen je zwei paarweis vorn angeordnet sind. Offener Unterbau mit intarsierter Rückwand. Auf der Sockelplatte sitzen zwei bis zum Gesims durchgehende Säulenpaare auf, dazwischen je eine kleine Säule als Stütze des Oberbaus.
Der Oberbau ist zweitürig über einem Schubfach; in der Mitte eine Säule, auf der in der Gesimszone ein Adler mit ausgeb (more...)
 
R 722 AUS KISTE NR. R 473 Kiste Nr. R 476 [marbre]  Kommode.  Louis XV (Régence (oder) (18.Jhdt.?), Französisch   Polisander, Nussbaum, Marketerie, Bronzebeschläge.
Gedrungener Körper mit geschweiften Vorder- und Seitenflächen; vier kurze geschwungene Beine, tief herabreichender Cul-de-lampe. Vorderfront ist in drei (Zonen gegliedert) gleiche Zonen gegliedert durch zwei die ganze Breite einnehmende Schübe, darüber drei Schubkästen nebeneinander, vor denen der mittlere der kleinste ist. Jede Zone ist durch Ma (more...)
 
R 724 AUFBEWAHRUNGSORT Lager BU  Tischuhr  Louis XIV, Französisch  Grosse Tischuhr in Gestalt eines die Himmelskugel tragenden Atlas, der sich mit dem linken Arm auf einen Felsblock stützt. Die Gestalt des Herules vergoldet. Um den Globus läuft das emaillierte Band mit den Uhrzeiten, darüber das Sonnenzeichen. Als Bekrönung eine Gruppe aus vergoldeter Bronze: zwei Putten, die eine Krone emporhalten, zwischen ihnen ein Wappen (drei Sterne im blauen Feld, darunter (more...) 
R 726 a,b AUS KISTE NR. R 478 Kiste Nr. R 479 [marbres]  Konsoltische  Louis XV, Französisch   Ein Paar geschwungene Konsoltische, Eichenholz, dunkelbraun gebeizt, auf zwei lebhaft geschweiften Beinen, reich geschnitzt mit Rocaillenornament. Die Beine sind unten durch eine einwärts geschwungene Strebe, die in der Mitte eine reichgeschnitzte Muschelrocaille trägt, verbunden.
Platten: weiß-rot gefleckter Marmor.
AGF/Spa

H.76 -Br.94 - T.46 cm.

ZUSTAND BEHANDLUNG (AUCH UMSEITIG)
Die streben (more...)
 
R 727 a,b AUS KISTE NR. R 500 [2 marbres]  Ein Paar Eckkonsolen.  Louis XVI, Französisch   Holzgeschnitzt und vergoldet.
Auf drei Tatzenfüsse, die oberhalb eines Ringes in profilierte Schäfte ubergehen, die sich zu Voluten zusammenrollen, von denen ein freiplastisch geschnitzter Blütenkranz herabhängt. Auf den Voluten ruht die Zarge in Form eines Viertelkreises mit Rosettenfries, der von Perlstäben begleitet wird.
Graue, weiss geäderte Marmorplatte. 
AGF/Spa
Dr.Sch.

H.88 (o.Pl.) - Br.5 (more...)
 
R 728 AUS KISTE NR. R 500 [marbre]  Wandkonsole.  Louis XVI, Französisch   Holz geschnitzt und vergoldet.
Einen dreiseitig konkav geschweiften Fuss entwächst ein mit Blüten belegter Schaft, der sich nach oben teilt; etwa in halber Höhe sind dem Schaft zwei sich S-förmig nach vorn schwingende Voluten angefügt, die die halbrunde Zarge tragen. In dieser läuft ein durchbrochen geschnitztes doppeltes Wellenband. Zwischen dem unteren Ansatz der Voluten steht ein blumengefüllte (more...)
 
R 730 a-i AUS KISTE NR. R 490, R 491, R 492  Neun X-Sessel. Holz, Gobelinbezug.  19.Jhdt., Französisch  Geschweifte, sich x-förmig durchkreuzende Stäbe. Dicke, in Volute endigende Armstütze. Rücklehne in Form eines querrechteckigen Brettes mit oben ausgekehlten Ecken; bezogen mit Wirkerei des 17.Jhdts. mit der Darstellung von Meerweibern, geflügelten weiblichen Gestalten zwischen Blumen und Früchten unter Rundbogen.
...
AGF/Spa
Dr.Sch.

H.96 - Br.59 -T.51 cm.

Aus Besitz Henri Rothschild, Vaux de C (more...)
 
R 731 a,b AUS KISTE NR. R 493  Ein Paar Hocker (Stühle).  16.Jhdt., Italienisch   Nussbaum geschnitzt und gebeizt.
Die achteckige Sitzfläche mit vertiefter Rundung ruht auf zwei gegeneinander geneigten Brettern von lebhaftem Umriss, von denen das vordere ein reicher Schnitzerei eine Blattmaske zwischen zwei gegeneinander gekehrten Voluten enthält; von jeder Volute hängt ein Früchtekranz herab.
Die Rücklehne von ähnlicher, aus Voluten gebildeter Form zeigt ein Wappen mit geteil (more...)
 
R 732 AUS KISTE NR. R 493  Stuhl.  16.Jhdt., Französisch oder italienisch   Nussbaum, geschnitzt und gebeizt.
Vierseitige Sitzfläche mit eingezogenen Ecken. Das vordere der gegeneinander geneigten Bretter von geschweiftem Umriss zeigt in Schnitzarbeit zwischen zwei Voluten eine grosse Rosette, darüber eine Lilie. In der Rücklehne, die sich aus schmalem Ansatz nach oben verbreitert, zwischen zwei Voluten eine Wappenkartusche mit gespaltenem Schild, rechts zweimal geteilt, (more...)
 
R 733 AUS KISTE NR. R 493  Stuhl.  16.Jhdt., Französisch oder italienisch   Nussbaum, geschnitzt und gebeizt.
Achtseitige Sitzfläche über zwei gegeneinander geneigten Brettern von geschweiftem Umriss, von denen das vordere zwischen zwei Voluten eine Blattmaske enthält. Rücklehne sich aus schmalem Ansatz stark nach oben verbreiternd, an den Kanten geflügelte Weiber, deren Unterkörper in Blattwerk übergehen; zwischen ihnen in zwei durch eine senkrechte Leiste getrennten Fel (more...)
 
Displaying 51 to 100 of 158 matches.
Pages:   « PREV    1  2  3  4     NEXT »